Anzeige: Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt ist der Anzeigenpartner verantwortlich.

Studienkredit-Rechner: Konditionen vergleichen

Der Studienkredit-Vergleich der WirtschaftsWoche kalkuliert, wie groß die finanzielle Belastung durch einen Studienkredit im Arbeitsleben der ehemaligen Studierenden ausfallen wird. Die Darlehenssumme wird inklusive anfallender Zinsen am Ende der Auszahlungszeit ermittelt.

Drucken
Auszahlungsbeginn  
Berechnung soll erfolgen aufgrund folgender Vorgaben
Monatlicher Betrag zu Beginn Euro
Auszahlungszeitraum hierfür Jahre Monate
Anschließend veränderter Betrag Euro
Auszahlungszeitraum hierfür Jahre Monate
Sollzins (Vorbelegung mit KfW-Zins)
Kann mit persönlichem Sollzins abgeändert werden
%
A) Zinsen erhöhen die Kreditsumme?
B) Zinsen reduzieren den monatlichen Auszahlungsbetrag?
Zeitraum zwischen Auszahlungsende und Rückzahlungsbeginn Jahre Monate
Tilgungsvorgabe
Rate Euro
Zinssatz Rückzahlung p.a. %
Darstellung Ratenverlauf
Quelle: FMH
Realisierung: ALF AG

Der Rechner unterstellt, dass die Auszahlung jeweils am Monatsende stattfindet.

Welcher Betrag soll Ihnen von der Bank monatlich auf Ihr Konto überwiesen werden?

Wieviel Jahre und Monate soll Ihnen der obige Betrag auf Ihr Konto gezahlt werden?

Sie könnten auch vorgeben, dass Sie nach einiger Zeit eine veränderte Rate von der Bank haben möchten.

Wieviel Jahre und Monate soll Ihnen der veränderte Betrag auf Ihr Konto gezahlt werden?

Hier haben Sie die Möglichkeit, den Rechner ausrechnen zu lassen, wie hoch die monatliche Rate sein wird - unter Vorgabe des Zeitraums und des maximalen Kreditbetrages.

Innerhalb welchen Zeitraums möchten Sie den maximalen Kreditbetrag erhalten?

Hier ist der Sollzins einzutragen und nicht der Effektivzins. Der Sollzins ist etwa 0,5 bis 1,0 Prozentpunkte niedriger als der Effektivzins. Für einen Zinsvergleich sollten Sie aber auf den Effektivzins achten, denn in diesem müssen Gebühren und Modalitäten mit berücksichtigt werden.

Es gibt zwei Modelle:
Einmal zieht die Bank die anfallenden Zinsen vom Auszahlungsbetrag gleich ab - reduziert die Beträge, hält aber auch den Kreditbetrag kleiner.
Im zweiten Fall erhöhen die Zinsen den Kreditbetrag, halten aber die Auszahlungsbeträge konstant hoch.
Angebote sind abhängig von der Bank. Sie haben keinen Einfluss darauf, außer bei der KfW.

Die wenigsten Banken verlangen, dass nach dem Studium sofort mit der Rückzahlung begonnen wird. Meist räumt man dem Studenten eine gewisse Zeit für Arbeitsplatzsuche und finanzielle Erholung ein.

Sie können hier Ihre Rate vorgeben, die Sie gedenken, in der Tilgungsphase abzweigen zu können. Oder Sie geben den Zeitraum für die Rückzahlungsdauer vor. Beide Möglichkeiten sind denkbar. Ist abhängig vom Bankangebot.

Wenn Sie die Rate zu niedrig wählen, erhöht der Rechner den Betrag so weit, dass innerhalb von 25 Jahren ab Tilgungsbeginn eine Darlehensrückzahlung erfolgt.

Der Zinssatz in der Rückzahlungsphase ist häufig etwas höher als in der Auszahlungsphase.

Funktionsweise des Studienkredit-Vergleichs-Rechners

Geben Sie zunächst den Beginn der Studienkredit-Auszahlung an. Der Rechner unterstellt dabei, dass die Auszahlung jeweils am Monatsende stattfindet. Sie müssen zudem wählen, ob sie die Berechnung anhand festgelegter Auszahlungsbeträge pro Monat oder als maximalen Kreditbetrag wünschen. Im ersten Fall tragen Sie Ihren gewünschten Monatsbetrag und den Auszahlungszeitraum ein. Sie können auch angeben, wenn sich dieser Betrag irgendwann ändern soll und in diesem Fall, für wie lang. Wünschen Sie die Berechnung anhand eines maximalen Kreditrahmens, so geben Sie diesen sowie ebenfalls den Auszahlungszeitraum an.

Tragen Sie anschließend den Sollzins Ihres Studienkreditangebots ein. Achten Sie darauf, dass der Sollzins etwa 0,5 bis 1,0 Prozentpunkte niedriger liegt als der Effektivzins. Nun müssen Sie sich zwischen den beiden gängigen Studienkredit-Modellen entscheiden: Wählen Sie Variante A, wenn Sie konstante Auszahlungsbeträge wünschen, wobei die Zinsen dann den gesamten Kreditbetrag erhöhen oder wählen Sie Variante B, wenn Sie den Kreditbetrag kleiner halten wollen, dafür aber reduzierte Monatsbeiträge in Kauf nehmen, da die Bank die anfallenden Zinsen direkt vom Auszahlungsbetrag abzieht.

Legen Sie im Anschluss fest, wie lang die Übergangsphase zwischen dem Auszahlungsende und dem Rückzahlungsbeginn sein soll. Nicht immer gelingt die Suche nach einem Arbeitsplatz nahtlos nach dem Studium, so dass Banken Studenten diese sogenannte Karenzphase einräumen.

Wählen Sie außerdem, in welchem Rahmen Sie den Kredit tilgen wollen: entweder mithilfe einer festgelegten Monatsrate, die Sie angeben müssen oder einem bestimmten Rückzahlungszeitraum, den Sie ebenfalls festlegen. Den Ratenverlauf können Sie sich monatlich oder jährlich anzeigen lassen.

Vorteile und Nachteile eines Studienkredits

Studienkredit: Vorteile & Nachteile

Studenten nutzen die Kredite, um entweder eine Studienphase oder ihr gesamtes Studium zu finanzieren. Für die Kredite gibt es sowohl staatliche als auch privatwirtschaftliche Angebote. Die Staatsbank KfW allein vergibt aktuell rund 84 Prozent aller Studienkredite in der Bundesrepublik. Anders als das staatlich finanzierte Bafög sind die Kredite immer elternunabhängig. Bei Abschluss des Kreditvertrags erhalten Studenten eine vereinbarte monatliche Auszahlung, später, in der Regel nach Studienende, zahlen sie das Darlehen mit Zins und Tilgung über einen festgesetzten Zeitraum zurück.

Anders als bei klassischen Krediten braucht der akademische Nachwuchs keine Sicherheiten vorzuweisen. Beachten müssen Studenten je nach Anbieter jedoch Altersbeschränkungen; teilweise müssen sie ihrer Bank gegenüber zudem bestimmte Studienleistungen nachweisen.

Insgesamt leihen sich angehende Akademiker in Deutschland etwa 600 Millionen Euro jährlich über Studienkredite und Bildungsfonds. Insgesamt 100.000 Studenten haben derzeit einen Kredit aufgenommen, 180.000 zahlen ihr Darlehen zurück. Das Konzept der Kredite für Studenten gibt es seit 2005.

Kritiker der risikoreicheren Studienfinanzierung sehen einen Zusammenhang zwischen der rückläufigen Zahl von BAföG berechtigten Studenten und der hohen Zahl der Kreditnehmer. Das Bundesbildungsministerium wiederum sieht Studienkredite nur als eine von vielen Möglichkeiten zur Studienfinanzierung und Kreditnehmer nicht als potenziellen Empfängerkreis von staatlicher Unterstützung.

Weitere Kreditrechner & Tools

Artikel zum Thema Studienkredit

Förderbank Niedrigere Zinsen für Studienkredite

Nach deutlichen Erhöhungen sinkt die Zinslast für Studienkredite nun etwas. Denn die Inflation ist auf dem Rückzug.

Hochschulen KfW-Studienkredite: Studenten ächzen unter hoher Zinslast

Manche Studierende zahlen laut Linken-Abgeordnetem Görke fast so viel Zinsen für einen KfW-Studienkredit wie für die Miete. Damit drohe eine Schuldenfalle bei den Fachkräften von morgen.

Anne-Laure de Chammard Sie ist die Hoffnung von Siemens Energy

Anne-Laure de Chammard ist die Hoffnungsträgerin von Siemens Energy. Sie muss sanieren – und das Wasserstoffgeschäft aufbauen. Ein Powerjob, doch ausgeruht hat sie sich noch nie.
von Angela Maier

Studium SPD fordert KfW-Bank zur Rücknahme hoher Studienkredit-Zinsen auf

Die SPD-Bundestagsfraktion fordert wieder niedrigere Zinsen bei Studienkrediten der KfW. Laut Studierendenwerks seien die hohen Zinsen ein Skandal.

Das sollten Studierende wissen „Macht einen großen Bogen um Studienkredite und Bildungsfonds“

23 Prozent der Studierenden berichten im Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse von finanziellen Belastungen. Doch Finanzierungsangebote sind nicht die beste Lösung, erklärt Experte Ulrich Müller.
Interview von Anabel Schröter

KfW-Studienkredit „Allein die Zinszahlungen belaufen sich bei vielen auf 200 Euro im Monat“

Zehntausende Studierende haben sich Kredite bei der Förderbank KfW besorgt. Doch deren Zinsen sind variabel, stark gestiegen – und treiben die jungen Leute in den Ruin, schildert der Studentenberater Jens Müller-Sigl.
Interview von Lukas Zdrzalek

Studieneinstieg Das ist wichtig zum Start ins Studium

Für Abiturientinnen und Abiturienten geht der Uni-Bewerbungsstress los. Doch auch über die Finanzierung und die Einschreibung sollten sie sich jetzt Gedanken machen. Was dabei wichtig ist: Fragen und Antworten.
von Anabel Schröter

Mehr Taschengeld So viel mehr Geld zahlen Eltern ihren volljährigen Kindern wegen der Inflation

In den USA nehmen mehr als zwei Drittel der Eltern Einbußen in Kauf, um ihre volljährigen Kinder finanziell zu unterstützen. Auch in Deutschland greifen Eltern tief in die Taschen.
von Jannik Deters und Dominik Reintjes

WiWo Startklar Scholz' Charme-Offensive, Commerzbanks Aufstieg und Russlands Geheimnis: Wir machen Sie startklar für den Montag

Nordirland darf auf eine Lösung hoffen, Scholz versucht sich an Charme und in Barcelona hat Apple mal wieder die Nase vorn. Das müssen Sie heute wissen, um mitreden zu können.
von Kristina Antonia Schäfer

Hochschulranking 2022 Alle Ergebnisse zum Uni-Ranking im Überblick

Die Wahl der Hochschule ist entscheidend für die Karrierechancen von Absolventen. Mit diesen Namen im Lebenslauf punkten Sie bei Unternehmen – die Ergebnisse des WirtschaftsWoche-Hochschulrankings 2022.
von Dominik Reintjes
Folgen Sie uns